Freitag, 10. Mai 2019

Einbrecher gehen leer aus

Viel Mühe um Nichts

Viernheim, 18. September 2014. (red/pol) In der Nacht zum vergangenen Montag, 15. September, suchten bislang unbekannte Täter eine Gaststätte Am Lampertheimer Weg heim. Um sich Zugang zu dem Schankraum zu verschaffen, hebelten die Kriminellen eine Eingangstür auf. Sie entwendeten eine Kasse, diese war allerdings leer. [Weiterlesen…]

Polizei zieht positive Bilanz aus "Blitz für Kids"

Autofahrer bremsen für Kinder

Südhessen, 18. September 2014 (red/pol) In der vergangene Woche führten südhessische Polizeibeamte im Rahmen der hessenweiten Aktion mit dem Motto „Blitz für Kids“ an verschiedenen Schulen in Darmstadt und in den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Bergstraße und Odenwald Geschwindigkeits- und Verkehrskontrollen durch. [Weiterlesen…]

Zahlreiche Durchsuchungen - Bargeld, Drogen und Waffen gefunden

Marihuana im Wert von 330.000 Euro sichergestellt

Lampertheim/Rhein-Neckar, 17. April 2014. (red/pol) Der Polizei ist in Südhessen ein Schlag gegen Drogenhändler gelungen. Ende März fanden die Ermittler der Polizeidirektion Bergstraße 22,5 Kilogramm Marihuana in einem Kurierfahrzeug. 130.000 Euro Bargeld wurden in einer Wohnung sichergestellt, sechs Haftbefehle ausgestellt. [Weiterlesen…]

Zeugen gesucht

Bargeld bei Autoaufbruch erbeutet

polizeipräsidium südhessen_tnViernheim, 02. Januar 2014. (red/pol) In der Neujahrsnacht wurde Bargeld aus einem Auto gestohlen. Polizei bittet um Mithilfe. [Weiterlesen…]

Mutmaßlicher Komplize festgenommen

Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

Viernheim, 02. Mai 2013. (red/pol)  Eine Verfolgungsfahrt lieferte sich ein noch unbekannter Rollerfahrer mit der Polizei am Montagnachmittag, 29. April. Eine Polizeistreife wollte das mit zwei Personen besetzte Zweirad am alten Weinheimer Weg kontrollieren. Der Fahrer des Mopeds gab aber auf Höhe der Eissporthalle Gas und suchte das Weite. Ein Matschloch machte den beiden einen Strich durch die Rechnung. [Weiterlesen…]

Polizei sucht Zeugen

Autoscheibe eingeschlagen

Viernheim, 05. März 2013. (red/pol) Am vergangenen Freitag, 01. März, wurde die Heckscheibe eines blauen Fiat Bravo eingeschlagen. Das Fahrzeug stand zwischen 13:00 und 21:00 Uhr Am Alten Weinheimer Weg an der Eissporthalle. Der Schaden wird auf etwa dreihundert Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Viernheim (Telefon 06204/9747 0) entgegen.

Über 5.000 Euro Schaden

Einbruch in Nibelungenschule und Privatschule

Viernheim, 05. März 2013. (red/pol) Die Polizei ermittelt wegen zweier Einbrüche in Schulen am Wochenende: In der Nacht zum vergangenen Samstag, 02. März, wurde in eine Privatschule in der Walter-Gropius-Allee eingebrochen. Auch in der Nibelungenschule in der Birkenstraße wurde am Wochenende eingebrochen.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Vermutlich zwei Täter waren über einen Zaun auf das Schulgeländegestiegen. Mehrere Fensterscheiben wurden eingeschlagen, das Gebäude betreten und mehrere Räume durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, war zum Zeitpunkt der Tatortaufnahme durch die Polizei noch unklar. Der Schaden wurde zunächst auf etwa fünftausend Euro geschätzt.

Auch in der Nibelungenschule in der Birkenstraße wurde am Wochenende eingebrochen. Im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag, 02./03. März, schlugen Einbrecher eine Fensterscheibe ein, stiegen in das Gebäude ein und durchsuchten Schränke und Schubladen. Nach ersten Feststellungen wurden mehrere Schlüssel gestohlen.

In beiden Fällen ermittelt die Polizei in Viernheim. Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Telefonnummer 06204/9747 0.“

Zeugen gesucht

Diebe hatten es auf Computerschrott abgesehen

Viernheim, 07. Janaur 2013. (red/pol) Auf Computerschrott hatten es noch unbekannte Diebe am Samstag (5.1.) in der Lilienthalstraße abgesehen.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Hier hebelten die Langfinger die Tür einer Firma auf und fanden im Innern das Objekt ihrer Begierde: eine Kiste voller alter Prozessoren. Der Abtransport muss mit einem Fahrzeug erfolgt sein.

Zeugen, die zwischen 01:30 und 11:00 Uhr verdächtige Personen und Fahrzeuge in der Lilienthalstraße beobachtet haben, möchten sich bitte mit der Polizei in Viernheim in Verbindung setzen. Telefon:
06204 / 97 47 17.“

Zwei betrunkene Heranwachsende festgenommen

Feuerwehrwagen geklaut und Haus gerammt

Viernheim, 26. November 2012. (red/pol) In einer Hauswand endete die Spritztour zweier Heranwachsender am frühen Sonntag Morgen, 25. November, mit einem Wagen der Freiwilligen Feuerwehr Viernheim. Ohne Einsatzgrund entwendeten zwei 17 und 18 Jahre alte Männer einen Pritschenwagen und verunfallten mit dem Fahrzeug. Dabei wurde einer von ihnen schwer verletzt. Die Polizei nahm die beiden vorläufig fest. Nach aktuellem Sachstand ist einer von ihnen Mitglied der Viernheimer Wehr.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Südhessen

Seit Sonntag (25.11.) ermittelt die Polizei in Lampertheim gegen einen 17 Jahre alten Jugendlichen aus Viernheim wegen Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Alkoholeinfluss. Der Beschuldigte steht unter Verdacht, als Fahrer eines Feuerwehr-Pritschenwagens einen Unfall verursacht zu haben, bei dem ein 18 Jahre alter Beifahrer schwer verletzt wurde. Beide jungen Männer flüchteten nach dem Vorfall, konnten jedoch kurz darauf ermittelt werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 4.20 Uhr im Berliner Ring. Ersten Ermittlungen zufolge prallte der Sprinter gegen eine Hauswand und einen davor geparkten Pkw, der daraufhin über die Fahrbahn gegen ein weiteres geparktes Auto geschleudert wurde. Sowohl Fahrer als auch Beifahrer flüchteten danach vom Unfallort. Sie konnten wenig später in Viernheim ermittelt werden. Der 18 Jahre alte Mann kam aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen in eine Klinik nach Mannheim. Der leicht verletzte 17-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Beide
Beteiligten waren alkoholisiert, bei dem Beschuldigten wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hatten sich der Jugendliche und sein volljähriger Begleiter des Einsatzfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Viernheim selbstständig bemächtigt. Ein Einsatz lag nicht vor. Der Beschuldigte ist nach jetzigem Sachstand Mitglied der Viernheimer Wehr und hatte somit Zugriff auf das Fahrzeug im Feuerwehrstützpunkt. Die Ermittlungen dauern an.

Polizei bittet um Hinweise

Wohnungseinbruch in der Mittagszeit

Viernheim, den 26. November 2012. (redl/pol) Am Freitag, den 23. November brachen unbekannte Täter zwischen 11 und 12:30 Uhr in eine Wohnung ein. Sie erbeuteten Wertsachen und Bargeld. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Südhessen

Am helllichten Tage, zwischen 11 und 12.30 Uhr, ereignete sich am Freitag (23.11.) ein Wohnungseinbruch im Odenwaldring. Die noch unbekannten Täter schlugen eine Scheibe einer Tür ein und machten sich mit Bargeld, Laptop, einem blauen Schminkkoffer und Schmuck im Wert mehrerer tausend Euro aus dem Staub.

Hinweise auf die Tat nimmt die Kriminalpolizei in Heppenheim unter der Rufnummer 06252 / 70 60 entgegen.

Kostenlose Diebstahlsicherung für Radler

Fahrradcodierung der Polizei am 19. November

Viernheim, 13. November 2012. (red/pol) Die Polizei in Viernheim bietet für alle interessierten Radler wieder eine kostenlose Codieraktion an.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Am Montag (19. November) sind Drahteselliebhaber zwischen 14 und 19 Uhr in die Räumlichkeiten der Ermittlungsgruppe in der Kettelerstraße 3 herzlich eingeladen, ihr Gefährt vor Diebstahl sicherer zu machen. Eine telefonische Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei der so genannten FEIN-Codierung wird das Rad mit einer individuellen Nummer graviert, die im Falle eines Diebstahls dem Besitzer zuordbar ist. Somit wird jedem Dieb signalisiert: Hände weg – Diebstahl lohnt nicht! Die spezielle Codiernummer macht eine separate Speicherung von Daten nicht notwendig und ist beim Fund eines Fahrrades schnell und unkompliziert auswertbar – selbst wenn der Geschädigte den Verlust noch gar nicht festgestellt hat. Unsere aktuellen Codier-Termine erfahren Sie im Internet: www.polizei.hessen.de, Polizeipräsidium Südhessen, Aktuelles.“

Polizei warnt vor Betrugsmaschen am Telefon

Dreiste Schockanrufer erbeuten mehrere Tausend Euro

Viernheim/Bensheim, 08. November 2012. (red/pol) Die Masche ist dreist, wenngleich nicht neu. Betrüger versuchen immer wieder mit hinterlistigen Telefonanrufen an das Ersparte von speziell älteren Menschen zu kommen. Dazu geben sie vor, ein naher Verwandter – oft der Enkel – in Geldnöten zu sein. Eine andere Form des so genannten Enkeltricks nennt man Schockanrufe, in denen die Täter ihren Opfern am Telefon weismachen wollen, dass ein naher Verwandter in Not ist und dringend Geld benötige. So geschehen am Montag in Bensheim und Dienstag in Viernheim, wo den Betrügern ihr perfider Trick schließlich gelang.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Während sich in Bensheim die 65-jährige Angerufene über die Masche bestens informiert zeigte und die Täter abblitzen ließ, ging in Viernheim eine 79 Jahre alte Frau den Betrügern auf den Leim. Am Nachmittag meldete sich bei der arglosen Seniorin mit ukrainischen Wurzeln ein Mann und behauptete von der russischen Botschaft zu sein. Ihr Sohn sei in eine schwere Straftat verwickelt, gegen Zahlung einer hohen Geldsumme würde er wieder laufen gelassen. Derart überrumpelt erklärte sich die geschockte Frau zur Zahlung bereit. Gegen 15 Uhr wurde das Geld – rund 5000 Euro – von einem vermeintlichen Botschaftsmitarbeiter in der Zwingenberger Straße schließlich abgeholt – danach flog der Schwindel auf.

Der Geldabholer wird von der Zeugin wie folgt beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, bekleidet mit einer Sportkappe und einem langen schwarzen Mantel. In beiden Fällen sprachen die Anrufer russisch mit einem deutlichen Akzent. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06252 / 70 60.

Ihre Polizei rät

  • Rufen Sie bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage unter deren bekannter – nicht die vom Anrufer angegebenen – Telefonnummer zurück, um den Sachverhalt zu klären
  • Gibt sich der Anrufer als amtliche Person aus, die Geld in Zusammenhang mit einem Verwandten fordert, rufen Sie den Verwandten auf der Ihnen bekannten Telefonnummer zurück, um den Sachverhalt zu klären
  • Händigen Sie Fremden niemals Bargeld aus
  • Erstatten Sie auch dann Anzeige, wenn Sie schon auf den Enkeltrick oder einen Schockanruf hereingefallen sind
  • Verständigen Sie auch bei dem kleinsten Verdacht einer Straftat sofort die Polizei“
Auf Navi und Technik abgesehen

Schneller Klau am Einkaufszentrum

Viernheim, 05. November 2012. (red/pol) Navi und CD-Wechsel wurden aus dem Auto geklaut. Hinweise an die Kripo Heppenheim.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Eine böse Überraschung erlebte ein Autofahrer am Freitag (2.11.) um 18:15 Uhr auf dem Parkplatz des Rhein-Neckar-Zentrums. Während seines gerade einmal 15 Minuten andauernden Einkaufs hatten sich noch Unbekannte an seinem Fahrzeug zu schaffen gemacht und in der kurzen Zeit sowohl das Navigationsgerät als auch den CD-Wechsel ausgebaut. Hinweise bitte an die Kripo in Heppenheim: 06252 / 7060.“

Fünfhundert Besucher informierten sich bei der Polizei

Sicheres Hessen – Einbrechern einen Riegel vorschieben

Südhessen/Darmstadt, 31. Oktober 2012. (red/pol) Unter dem Motto „Sicheres Hessen 2012 – Einbrechern einen Riegel vorschieben“ war die Polizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Südhessen in den vergangenen zwei Wochen mit dem Präventionsmobil der Hessischen Polizei unterwegs.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Bei der Tour, die vom 17. – 25. Oktober 2012 durch alle Landkreise und die Stadt Darmstadt führte, machten die Beamtinnen und Beamten angesichts der jetzt wieder früher einsetzenden Dunkelheit auf die zunehmende Gefahr von Einbrüchen aufmerksam. Die Fachleute der Polizei stoppten mit ihrem Ausstellungsfahrzeug in Michelstadt, Seeheim-Jugenheim, Eppertshausen, Darmstadt, Arheilgen, Gernsheim, Viernheim und Bensheim Station und gaben interessierten Bürgerinnen und Bürgern Tipps zum Schutz der eigenen vier Wände.

Insgesamt war das Präventionsmobil Anlaufstation von rund 500 Besuchern, dabei wurden in rund 300 Fällen auch persönliche Beratungen durchgeführt. In der überwiegenden Anzahl ging bei den Beratungsgesprächen um die Möglichkeiten einer nachträglichen Einbruchsicherung, in einigen Fällen wurden aber auch Beratungsgespräche zu anderen Themen geführt, allen voran zum Schutz
vor Internetkriminalität.

Wer das Präventionsmobil auf seiner Rundreise nicht besuchen konnte, kann sich Tipps zum Einbruchschutz und anderen Themen der Kriminalprävention auch im Internet unter www.polizei-beratung.de holen. Wer eine persönliche, ebenfalls kostenlose Beratung bevorzugt, kann direkten Kontakt mit der Polizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Südhessen aufnehmen: Telefon 06151/969-4030, Email: Beratungsstelle.PPSH@Polizei.Hessen.de

Polizei sucht Zeugen

Nächtlicher Straßenraub

Viernheim, 31. Oktober 2012. (red/pm) Ein 58 Jahre alter Mann ist Mittwochfrüh (31. Oktober) gegen 2.35 Uhr in der Rathausstraße von drei bislang unbekannten Männern angegriffen worden.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„In der Nähe der Volksbank hatte das Trio den Passanten gepackt und zu Boden gezerrt. Einer der Unbekannten entriss dem Mann ein goldenes Armkettchen. Die Drei rannten anschließend davon. Die Kriminellen sollen etwa 20 Jahre alte sein. Der 58-Jährige wurde leicht verletzt. Die Kripo (K10) in Heppenheim bittet etwaige Zeugen des Geschehens, sich unter der Rufnummer 06252/ 7060 zu melden.“

Präventionsmobil auf dem Apostelplatz

„Sicheres Hessen – Einbrechern einen Riegel vorschieben“

Viernheim, 22. Oktober 2012. (red/pol) „Sicheres Hessen – Einbrechern einen Riegel vorschieben“ – Präventionsmobil der Hessischen Polizei am 24. Oktober auf dem Apostelplatz in Viernheim.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Das Polizeipräsidium Südhessen lädt am 24. Oktober 2012 von 13 bis 17 Uhr nach Viernheim auf den Apostelplatz und den Tag darauf am 25. Oktober 2012 ebenfalls von 13:00 bis 17:00 Uhr nach Bensheim in die Fußgängerzone an den Hospitalbrunnen ein. Die Fachberater der Präventionsabteilung stehen den Bürgerinnen und Bürgern rund um das Thema Einbruchsschutz zur Verfügung. Es
besteht die Möglichkeit die Funktionsweise von Einbruchssicherungen für Fenster und Türen zu begutachten und sich über richtige Verhaltensgrundsätze bei den Beamten zu informieren, damit Einbrecher ferngehalten werden.“

Polizei nimmt Hinweise entgegen

Roter Mazda zerkratzt

Viernheim, 22. Oktober 2012. (red/pol) Am Sonntag (21. Oktober 2012) Nacht verkratzte ein Unbekannter einen geparkten Mazda. Polizei nimmt Hinweise entgegen.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„In der Molitorstraße wurde in der Nacht zum Sonntag (21.10.) ein geparkter Mazda MX 5 zerkratzt. Die Unbekannten brachten Kratzer auf beiden Fahrzeugseiten an. Die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Polizei in Viernheim nimmt Hinweise zu verdächtigen Personen unter der Rufnummer 06204/974717 entgegen.“

Haftbefehl erlassen

Fahrradfahrer mit Rauschgift kontrolliert

Viernheim, 12. Oktober 2012. (red/pol) Einundsechzigjähriger Radfahrer führte Rauschgift mit sich und wurde verhaftet.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Am Donnerstag (11.10.), kurz vor achtzehn Uhr, wurde auf der Wormser Straße ein einundsechzigjähriger Radfahrer aus Viernheim von einer Zivilstreife der Polizeidirektion Bergstraße
kontrolliert. Der polizeibekannte Mann führte knapp 30 Gramm hochwertiges Heroin, zehn Gramm Haschisch und zwei Gramm Rohopium mit sich. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet, er wurde festgenommen und beim Amtsgericht Lampertheim vorgeführt. Dort wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.“

Mieter vertreibt die Täter

Einbrecher scheitern

Viernheim, 12. Oktober 2012. (red/pol) Am Mittwoch (10.10.2012) versuchten Diebe gegen 12 Uhr in eine Wohnung in der Mannheimer Straße einzubrechen. Die Täter klingelten zuvor mehrfach in der betreffenden Wohnung.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Der 56-jährige Mieter war zwar anwesend, reagierte aber nicht auf das Klingeln. Ein paar Minuten später hörte er Geräusche an seiner Wohnungstür und öffnete daraufhin. Hier sah er dann drei Personen flüchten.

Die Täter, ein Mann und zwei Frauen, hatten versucht die Tür aufzuhebeln. Alle drei waren etwa 20-22 Jahre alt. Der Mann war ca. 1,75 m groß, kräftig und dunkel gekleidet. Weiterhin trug er eine schwarze Tasche mit sich. Die beiden Frauen waren schlank, hatten schwarze lange Haare und dunkle Bekleidung.

Die Kriminalpolizei in Heppenheim (K21/22) ermittelt und bittet um Hinweise unter 06252/706 0.“

Hinweis aus der Bevölkerung half bei Identifizierung

Identität der verstümmelten Leiche geklärt

Südhessen/Mühltal/Nieder-Beerbach, 08. Oktober 2012. (red/pol) Identität der verstümmelten Leiche konnte durch Hinweis aus der Bevölkerung geklärt werden. Veröffentlichung des Falls bei XY geplant.

Information des Polizeipräsidiums Südhessen und der Staatsanwaltschaft Darmstadt:

„Polizei und Staatsanwaltschaft können einen ersten Teilerfolg im Fall der unbekannten verstümmelten Leiche verzeichnen. Gut drei Wochen nach dem Fund des Toten im Bereich der Burg Frankenstein steht die Identität des Mannes jetzt fest. Es handelt sich um einen 48-jährigen Deutschen aus dem Bereich Südhessen.

Ein Hinweis aus der Bevölkerung hat die Ermittler jetzt zur richtigen Spur geführt. Letztlich brachte der Abgleich von Fingerabdrücken und DNA die Gewissheit, wer der Tote ist.

Von dem Kopf und den Beinen des Leichnams fehlt weiterhin jede Spur. Die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände laufen weiter auf Hochtouren.

Eine Veröffentlichung des Falls in der Fernsehsendung Aktenzeichen XY ist für den 10. Oktober 2012 geplant.

Aus ermittlungstaktischen Gründen wollen Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit keine näheren Angaben zur Identität des Toten machen. Das Hinweistelefon der Kriminalpolizei ist weiterhin unter der Rufnummer 06151 / 969-4848 geschaltet.“